> > Stimmen zu BVB vs. Real: „Wir stehen auf pöhlen und nicht auf (...)

Stimmen zu BVB vs. Real: „Wir stehen auf pöhlen und nicht auf posen“

Veröffentlicht am:

Von:

Am heutigen Mittwochabend empfängt Borussia Dortmund die Königlichen von Real Madrid im heimischen Signal Iduna Park. Bereits im Vorfeld der richtungsweisenden Partie in der Champions League-Gruppe D melden sich Trainer und Experten zu Wort. FussballTransfers präsentiert die interessantesten Statements.

  • A+
  • A-
Hofft auf Grund zum jubeln: Jürgen Klopp
Hofft auf Grund zum jubeln: Jürgen Klopp
©Maxppp

Lars Ricken (Ex-BVB-Spieler): „Wenn man früh attackiert und Real sich nicht wie gewohnt durchs Mittelfeld kombinieren kann, wird ihnen das nicht gefallen. Ich mag das Gehabe von Ronaldo nicht wirklich. Er polarisiert mit seiner Art extrem. [...] Ich selbst bin ein Junge des Ruhrgebiets. Und wie es schon die ‚Pöhler‘-Kappe von Jürgen Klopp aussagt – wir stehen hier auf pöhlen und nicht auf posen.“

Iker Casillas (Real-Torhüter): „Ich meine mich zu erinnern, dass der letzte Sieg in Deutschland zwölf Jahre zurückliegt. Gegen Leverkusen siegten wir damals 3:2 und es war sehr kompliziert. Es ist immer schwierig, in Deutschland zu bestehen.“

José Mourinho (Real-Trainer):Wenn Madrid in der Historie selten in Deutschland gewonnen hat, liegt es daran, dass es schwierig ist, dort zu gewinnen. Wir sind gut vorbereitet ohne dass es nötig wäre, die Spieler besonders zu pushen. Die Motivation in der Champions League kommt auf natürlichem Weg, vor allem gegen einen Gegner wie Dortmund.“

Xabi Alonso (Real-Spieler): „Reus spielt dynamisch, läuft vertikal. Er hat, wie sehr viele Deutsche, einen strammen Schuss. Wir müssen hellwach sein, dass er uns nicht davonzieht. Das Westfalenstadion ist für mich das Top-Stadion der Welt. Pardon, eines der drei Topstadien der Welt.“

Jürgen Klopp (BVB-Trainer): „Respekt ist absolut angebracht. Aber wir haben auch taktische Mittel, dem Gegner das Leben schwer zu machen. Wir müssen extrem diszipliniert gegen den Ball arbeiten und uns mit ein paar Schlüsselspielern befassen."

Daniel Carvajal (Ex-Real-Spieler): „Bei der Borussia sind wichtige Spieler verletzt, aber sie sind gefährlich bei ruhenden Bällen. Zu beachten sind Spieler wie Reus, Subotić, Hummels oder Lewandowski, der viele Tore schießt. Er ist keine echte Nummer 9, sondern ein kompletter Spieler. Aber Real Madrid ist der beste Klub der Welt.“

Bernd Schuster (Ex-Trainer von Real): „Bei Madrid bist du zum Siegen verdammt. Wenn du nicht gewinnst, taugst du nichts.“

Quellen: ‚Spox‘, ‚Marca‘, ‚as‘

© FussballTransfers.com 2009-2014 - Heute ist der 27.08.2014, 10.49 Uhr und Sie lesen die Seite:Stimmen zu BVB vs. Real: „Wir stehen auf pöhlen und nicht auf posen“