Auf die gezogenen Kaufoptionen bei den beiden bisherigen Leihspielern Pascal Stenzel und Florian Niederlechner folgt der erste externe Transfer. Aus der zweiten Mannschaft von Real Madrid stößt Innenverteidiger Philipp Lienhart an die Dreisam. Dies bestätigt Freiburg-Coach Christian Streich gegenüber ‚Sky‘: Ja, das wird klappen. Wir freuen uns.“

Beim Sport-Club soll Lienhart die Möglichkeiten in der Abwehrkette erweitern. Bislang standen Streich mit Caglar Söyüncü, Marc-Oliver Kempf und Manuel Gulde nur drei zentrale Verteidiger zur Verfügung. Weil sich zudem Abschiedsgerüchte um Kempf ranken, kann sich Lienhart gute Chancen auf regelmäßige Einsätze ausrechnen.

Fast fixFT-Meinung: Der Deal ist quasi durch – sonst würde sich Streich nicht so weit aus dem Fenster lehnen. In Freiburg darf man sich über ein gut ausgebildetes, spielerisch starkes Talent freuen. Praxis auf höchster Profiebene muss der bisherige Drittligaspieler allerdings noch sammeln.