Neben Corentin Tolisso hätte der FC Bayern in der abgelaufenen Transferperiode offenbar gerne einen weiteren Akteur von Olympique Lyon nach München gelotst. Wie die französische Sporttageszeitung ‚L’Equipe‘ berichtet, legte der Rekordmeister an der Rhone ein Angebot für Willem Geubbels vor, das zwischen acht und neun Millionen Euro gelegen haben soll.

OL habe aber dankend abgelehnt. Man setze auf das 16-jährige Supertalent und sei nicht an einem Verkauf interessiert. Erst vergangenen August wurde der Rechtsaußen, der auch auf links spielen kann, 16 Jahre alt.

Der französische U18-Nationalspieler (3 Spiele, 2 Tore) erinnert aufgrund seiner schlaksigen Konstiutution sowie seines Bewegungsablaufs an Ousmane Dembélé. Jedoch sucht Geubbels sehr viel seltener das Eins-gegen-Eins und das Dribbling, sondern lieber seine Mitspieler.

Im Sommer gescheitert, haben die Bayern den Flügelstürmer weiter auf dem Zettel. Der nächste Anlauf könnte, den Plänen der Franzosen zum Trotz, schon bald folgen. Zumal von Spielerseite zu hören ist, dass ein Profivertrag Zeit habe, man sich also durchaus mit anderen Optionen befasst.