Seit dem letzten Sommer hält sich Tim Wieses Vertragsverhältnis in den Schlagzeilen. Der Nationaltorhüter war ein Thema bei Schalke 04, Werder Bremen konnte aus finanziellen Gründen nicht entsprechend reagieren und den 2012 auslaufenden Vertrag verlängern. Manager Klaus Allofs schob die Verhandlungen auf. Bis jetzt: Laut ‚Sport Bild‘ treffen sich die Parteien Anfang Dezember zu ersten Gesprächen.

Trotz eines Verlusts im hohen siebenstelligen Bereich, den Werder aufgrund der fehlenden Europapokaleinnahmen für den Abschluss des laufenden Geschäftsjahres erwartet, geht Allofs die Zukunft an. Neben Wiese sollen laut ‚Sport Bild‘ auch Clemens Fritz und Sebastian Prödl verlängern. Leihgabe Sokratis soll zudem langfristig an den Verein gebunden werden. Werder besitzt eine Kaufoption für den Innenverteidiger des FC Genua. Keine Chancen auf neue Verträge haben demnach die dauerverletzten Tim Borowski und Mikaël Silvestre.

Wiese signalisierte in der Vergangenheit seine Bereitschaft zur Unterschrift. Allerdings stellt der 29-Jährige Bedingungen. „Ich will mit Werder auf Dauer wieder oben angreifen und in der Champions League spielen. Darum ist es wichtig, dass Leistungsträger wie Claudio Pizarro, Clemens Fritz, deren Verträge 2012 auch auslaufen, gehalten werden können. Dazu müssen gute Leute kommen“, forderte er im Oktober in der ‚Sport Bild‘. Zudem sei die Vertragsverlängerung mit Thomas Schaaf wichtig. Dieser befindet sich ebenso wie Klaus Allofs im letzten Vertragsjahr. Beide Personalien sollen im Januar geklärt sein.