Schon frühzeitig hatte Florian Kohfeldt deutlich gemacht, dass Martin Harnik in dieser Saison keine große Rolle in seinen Planungen spielt. Trotz dieses Wissens forcierte der Angreifer einen Abschied vom SV Werder Bremen aber nicht. Bis kurz vor dem Deadline Day.

Wie die ‚Bild‘ berichtet, wird Harnik seine Zelte bei den Grün-Weißen nun doch noch abbrechen. Den 32-jährigen Routinier zieht es in seine Geburtsstadt zum Hamburger SV. Vereinbart wurde zunächst ein Leihgeschäft bis zum kommenden Sommer.

Eine Gebühr muss der HSV nicht zahlen. Der Zweitligist übernimmt aber die Hälfte von Harniks Gehalt, das bei insgesamt zwei Millionen Euro liegt. Für den kommenden Sommer greift dann im Aufstiegsfall eine Kaufpflicht. Eine weitere Million als Ablöse würde dann fällig.