Christian Titz ist ein Mann der Tat. Nach seiner Beförderung vom Übungsleiter der zweiten Mannschaft zu den Profis zieht er auch einige Spieler mit hoch. Laut ‚Bild‘ stoßen Sechser Matti Steinmann und Linksverteidiger Young-Jae Seo zum Bundesliga-Kader. Und auch Flügelflitzer Tatsuya Ito ist wieder mit dabei.

Platz machen im 18-er Kader müssen dagegen fünf gestandene Profis. André Hahn, Mergim Mavraj, Dennis Diekmeier, Walace und Sven Schipplock werden die Partie gegen die Hertha von der Tribüne aus verfolgen.

Für das Quintett ist die Verbannung wohl eine richtungsweisende Maßnahme. So kann man davon ausgehen, dass alle Fünf über den Sommer hinaus keine Zukunft in der Hansestadt mehr haben. Man darf gespannt sein, ob Titz’ drastische Veränderungen auch kurzfristig Früchte tragen.