Nach der enttäuschenden Europameisterschaft mit der niederländischen Nationalmannschaft steht für Klaas-Jan Huntelaar die Vorbereitung auf die kommende Saison mit Schalke 04 vor der Tür. Da der 28-Jährige noch immer keinen neuen Vertrag bei den ‚Knappen‘ unterschrieben hat, halten sich hartnäckig Gerüchte, denen zufolge der Stürmer ‚Königsblau‘ noch vor Ablauf seines bis 2013 datierten Vertrags verlassen könnte.

Er sollte langfristig auf Schalke bleiben. Er hat bei uns alles: Er spielt, er ist beliebt, er ist erfolgreich. Warum sollte er wechseln? Das wäre unvernünftig“, erklärt Schalke-Boss Clemens Tönnies im Interview mit der ‚Sport Bild‘. In den vergangenen Wochen hieß es, Huntelaar sei unter anderem beim FC Liverpool und beim FC Málaga im Gespräch sei. Manager Horst Heldt will im Anschluss an die EM die Gespräche mit Huntelaar und dessen Berater fortsetzen.

Weiter ist man laut Tönnies mit Tranquillo Barnetta: „Es gibt einige Kandidaten für die Position auf der Außenbahn im Mittelfeld. Mit Tranquillo Barnetta haben wir sehr intensiv gesprochen.“ Die Schalker müssen sich in der Personalie sputen, zudem hängt der Transfer nicht zuletzt von José Manuel Jurado ab. Solange Heldt keinen Abnehmer für den Spanier findet, stocken die weiteren Transferaktivitäten der Knappen.

Barnetta könnte bei entsprechendem Angebot auch zu einem anderen Verein wechseln. Nach Informationen des ‚Corriere dello Sport‘ zeigt Lazio Rom konkretes Interesse an dem 27-jährigen Schweizer.