Der Verkauf von Luka Jovic füllt die Kriegskasse von Eintracht Frankfurt. Der Europa League-Teilnehmer kann sich also den ein oder anderen Wunsch auf dem Transfermarkt erfüllen. Das Geld mit vollen Händen ausgeben will Sportvorstand Fredi Bobic dennoch nicht. Die Suche nach Schnäppchen läuft weiter.

Gefunden hat die Eintracht ein solches offenbar in England – genauer gesagt beim FC Fulham. Wie ‚Sky Sports‘ berichtet, wird der 17-jährige Cody Drameh wohl in Frankfurt anheuern. Der Medizincheck stehe unmittelbar bevor.

An Fulham ist Drameh noch bis 2020 gebunden. Einen Profivertrag besitzt der Youngster aber nicht und so wird lediglich eine Art Aufwandsentschädigung und eventuell eine Beteilung an einem Weiterverkauf fällig.

Der dreimalige englische U18-Nationalspieler ist gelernter Rechtsverteidiger. Mit Danny da Costa, Timothy Chandler und Almamy Touré ist die Eintracht auf dieser Position eigentlich schon üppig besetzt. Es bleibt also abzuwarten, ob Drameh direkt bei den Profis eingeplant ist. Der 2001er-Jahrgang könnte auch noch für die U19 auflaufen.