Der Kreis der möglichen Nachfolger für Jupp Heynckes ist um einen Kandidaten reicher. Paulo Fonseca wurde den Verantwortlichen des FC Bayern nach Informationen der ‚Sport Bild‘ angeboten. Der 44-Jährige steht noch bis zum Saisonende bei Shakhtar Donetsk unter Vertrag.

Am gestrigen Mittwoch zogen die Ukrainer nach ihrem 2:1-Sieg über Manchester City ins Achtelfinale der Champions League ein, die nationale Liga führt Fonseca mit seinem Team souverän an. Für den in Mosambik geborene Portugiesen wäre München die erste Station bei einem absoluten Topklub.

Dass Fonseca aber tatsächlich beim FCB übernimmt, scheint unwahrscheinlich. Vor allem die fehlenden Deutsch-Kenntnisse sprechen gegen ein Engagement an der Säbener Straße. Favorit auf das Heynckes-Erbe ist laut ‚Sport Bild‘ nach wie vor Thomas Tuchel.