Marc-Oliver Kempf (SC Freiburg/22): Dass der Innenverteidiger den Sport-Club im kommenden Sommer verlassen wird, ist verbrieft. Neben Hannover 96 „sind die ‚Großen‘ der Bundesliga an Kempf schon dran“, weswegen der ‚Sportbuzzer‘ den Roten nur Außenseiterchancen einräumt. Horst Heldt wird den 22-Jährigen nicht leichtfertig von der Wunschliste streichen, fahndet aber ohnehin eher nach einem Spieler, der den verletzten Felipe direkt ersetzen und schon im Winter am Maschsee anheuern könnte.

Neven Subotic (Borussia Dortmund/28): Insofern könnte Subotic besser passen. Der Serbe kam weder unter Thomas Tuchel noch unter Peter Bosz regelmäßig zum Einsatz. In dieser Saison steht lediglich ein Pflichtspieleinsatz zu Buche. Im kommenden Sommer endet der Vertrag des einstigen Double-Helden, der BVB würde Subotic aber wohl schon im Winter für eine überschaubare Ablöse ziehen lassen. Der 36-fache serbische Nationalspieler wäre zwar nicht absolute Toplösung, dafür aber ein Kandidat, der aufgrund seiner Erfahrung direkt helfen könnte.

Robin Knoche (VfL Wolfsburg/25): Das Wölfe-Eigengewächs kann mit seiner Situation in Wolfsburg nicht zufrieden sein. Nach fünf Spielen infolge ohne Einsatz durfte der frühere U21-Nationalspieler zuletzt gegen Hertha BSC wieder von Beginn an ran (3:3). Aufgrund der Vertragslaufzeit bis 2020 wäre für Hannover im Winter allenfalls eine Leihe denkbar. Manager Olaf Rebbe tut sich aber offenbar schwer damit, die eigentlich gut bestückte Innenverteidigung auszudünnen: „Wir sind froh, dass uns alle fünf Innenverteidiger zur Verfügung stehen. Jeder von ihnen genießt unsere absolute Wertschätzung. Robin hat in der Vergangenheit gezeigt, wie wertvoll er für uns ist.“

Dario Maresic (Sturm Graz/18): Nach FT-Informationen steht der österreichische Youngster ebenso bei Hertha BSC auf dem Zettel. Daneben wurde zuletzt auch Schalke 04 genannt. Einen Wechsel zunichte machen könnte jedoch dessen horrende Gehaltsforderung. Laut der ‚Bild‘ fordert das Innenverteidiger-Talent drei Millionen Euro netto Handgeld und eine Million garantiertes Gehalt plus zusätzliche Prämien. Das derzeitige Salär beläuft sich auf überschaubare 1.500 Euro pro Monat. Entsprechend genervt bewertet Heldt die Personalie: „Er ist ein hochinteressanter Spieler, wir haben uns mit ihm auch beschäftigt. Aber das Thema geht nicht vorwärts.“