Erst kürzlich wurde bekannt, dass Borussia Mönchengladbach den Vertrag mit Tobias Sippel bereits im vergangenen Jahr um weitere zwei Spielzeiten bis 2021 verlängert hat. Doch der Ersatzkeeper ist nicht der einzige Spieler, dessen Arbeitspapier nur bis zum Ende der laufenden Saison datiert war. Bei gleich vier weiteren Akteuren muss Sportdirektor Max Eberl tätig werden.

Wendt und Raffael sollen bleiben

Wie der ‚kicker‘ berichtet, könnte eine Personalie zeitnah abgearbeitet sein. So soll der Kontrakt von Oscar Wendt eine Option beinhalten, nach der sich sein Engagement automatisch um ein weiteres Jahr verlängert, sobald er 25 Pflichtspiele für den VfL absolviert hat – kommenden Samstag beim Spiel gegen den VfL Wolfsburg könnte es soweit sein.

Ebenso würde man den derzeit verletzten Stürmer Raffael gerne noch weiter am Niederrhein halten. Die Verhandlungen sind längst in vollem Gange. Im Gespräch ist eine Vertragsverlängerung um ein Jahr. Der 33-Jährige soll also auch in der kommenden Saison für die Fohlen auf Torejagd gehen.

Herrmann wartet ab, Drmic vor Abschied

Eine Entscheidung bezüglich Patrick Herrmann ist dem Bericht zufolge indes noch nicht gefallen. Sowohl der Spieler als auch der Verein wollen die weitere Entwicklung abwarten und sich bis dahin alle Türen offenhalten. Der 28-jährige Flügelspieler hat in dieser Spielzeit erst ein Spiel über 90 Minuten bestritten. Dennoch gelangen ihm in 16 Pflichtspielen immerhin drei Treffer und drei Vorlagen. Eine weitere Zusammenarbeit scheint nicht gänzlich ausgeschlossen.

Bei Josip Drmic stehen die Zeichen derweil auf Abschied. Der 26-jährige Schweizer brachte es in der laufenden Runde auf exakt 23 Einsatzminuten beim vergangenen Auswärtsspiel in Frankfurt. In der Nachspielzeit vergab er dabei auch noch die Riesenchance zum späten Auswärtssieg. Die Wege werden sich im Sommer wohl trennen.