Inter Mailand zeigt offenbar Interesse an Leon Bailey von Bayer Leverkusen. Das berichtet zumindest der italienische Journalist Alfredo Pedulla. Demnach habe der Flügelspieler die Verantwortlichen der Nerazzurri „verzaubert“. Auch Bailey selbst soll großes Gefallen am italienischen Traditionsklub gefunden haben, heißt es.

Inter habe sich vorgenommen, die Personalie weiter genau im Auge zu behalten und zukünftige Entwicklungen abzuwarten. Die Mailänder seien sich bewusst, dass es im Werben um Bailey große Konkurrenz geben könnte, haben jedoch auch den Willen, sich durchzusetzen.

Potenzielle Rekordablöse

Ein Transfer des Flügelstürmers würde jedoch teuer werden. Erst im vergangenen Sommer verlängerte Bailey seinen Vertrag bei der Werkself vorzeitig bis 2023. Zwar wird der 21-Jährige die Grenze von 100 Millionen Euro, die nach seinen Galaauftritten in der Vorsaison aufgerufen wurden, wohl nicht knacken.

Bailey einstige Ablöse von 13,5 Millionen würde Bayer aber mit deutlicher Steigerung wieder einspielen. Pedulla rechnet mit einer potenziellen Zahlung in Höhe von mindestens 40 bis 50 Millionen Euro. Damit wäre er neuer Rekord-Abgang des Klubs. Ob Leverkusen aber überhaupt verkaufen will, steht auf einem anderen Blatt.