Hannover 96 holte im Januar den portugiesischen Nationalspieler João Pereira vom FC Valencia, um die rechte Abwehrseite neu zu besetzen. Für einen Folgevertrag über den Sommer hinaus konnte sich der 31-Jährige bislang aber nicht wirklich empfehlen. Manager Dirk Dufner hält also weiter die Augen nach einer besseren und perspektivreicheren Lösung offen.

Ein Kandidat bei 96 ist der Albaner Elseid Hysaj. Beim FC Empoli hinten rechts gesetzt hat sich der zwölfmalige Nationalspieler einen guten Ruf erarbeitet – in Italien und darüber hinaus. Neben Hannover 96 sollen auch Lazio Rom und der VfB Stuttgart an einer Verpflichtung im Sommer interessiert sein. Der ‚Gazzetta dello Sport‘ zufolge haben 96 und der VfB ihre Scouts angewiesen, Hysaj beim Länderspiel Ende März gegen Armenien zu beobachten.

Für beide Klubs wäre der 21-Jährige mit Sicherheit eine Verstärkung. Und weil sein Vertrag 2016 ausläuft, könnte Empoli im Sommer zum Verkauf gezwungen sein. Bei einer Ablöseforderung von vier Millionen Euro ist Hysaj aber keineswegs ein Schnäppchen. Voraussetzung für einen Deal ist ohnehin zunächst der Klassenverbleib. Und der ist in Stuttgart noch deutlich unsicherer als an der Leine.