Das Aufeinandertreffen mit dem FC Bayern am gestrigen Abend (0:3) machte deutlich, wie weit der FC Schalke 04 tatsächlich von der Bundesliga-Spitze entfernt ist. Ob es Domenico Tedesco gelingt, die Knappen wie gewünscht zurück in die Champions League zu führen, steht in den Sternen. Bis zur Winterpause wird darüber zumindest keine Klarheit herrschen.

Leon Goretzka will bis dahin aber eine Entscheidung treffen, wo seine sportliche Zukunft liegt. „Bis spätestens zur Winterpause, davon gehe ich aus, wird die Sache geklärt sein“, sagt Manager Christian Heidel laut ‚Sport Bild‘. Dass Königsblau Chancen hat, den Mittelfeldmotor über den Sommer hinaus zu halten, glauben aber wohl nicht einmal mehr die kühnsten Optimisten in Gelsenkirchen – und das trotz eines exorbitant hohen Angebots zur Verlängerung.

England kein Thema

Dem Fachmagazin zufolge bewerben sich neben dem FC Bayern München auch die englischen Vertreter FC Liverpool, Manchester United, Manchester City, FC Chelsea sowie der FC Barcelona um Goretzka. Eine Vorentscheidung habe der 22-Jährige bereits getroffen.

Demzufolge hatte sich Goretzka eigentlich für den Wechsel zum FC Bayern entschieden. Das starke Interesse aus Barcelona soll ihn nun aber noch einmal ins Grübeln gebracht haben.

Heißes ThemaFT-Meinung: Das Rennen zwischen Bayern und Barça ist offen. Auf der einen Seite winkt quasi eine Titelgarantie beim deutschen Branchenführer. In Barcelona macht in absehbarer Zeit aber Andrés Iniesta einen der begehrten Plätze im Mittelfeld frei. Goretzka hat die Qual der Wahl.