Dayot Upamecano und RB Leipzig – diese Liaison steht vor ihrem Ende. Der Franzose hat sich prächtig bei den Sachsen entwickelt und will den nächsten Schritt machen. Eine Verlängerung seines bis 2021 datierten Kontrakts schlug er bislang aus – nun müssen die Leipziger zusehen, dass sie mit ihrem Innenverteidiger noch eine Stange Geld verdienen.

Der Januar-Transfermarkt scheint diese Möglichkeit zu bieten. Nach den Informationen des englischen Portals ‚90min.com‘ nimmt Upamecano „eine Hauptrolle in den Gedankenspielen“ von Manchester City ein. Demnach plant der amtierende englische Meister angesichts zahlreicher Verletzungen im Abwehrzentrum nachzulegen.

Wettbieten mit Spurs und Gunners?

Schlecht für City und gut für RB: Mit Tottenham Hotspur und dem FC Arsenal sind zwei weitere englische Klubs an Upamecano interessiert, die sich mit den Skyblues ein Wettbieten liefern könnten. Möglicherweise streicht Leipzig dann doch noch eine Summe in der Nähe der Ausstiegsklausel von 60 Millionen Euro ein.