Real Madrid ist auf Stürmersuche. Die aktuelle Personalmisere mit dem gesperrten Cristiano Ronaldo und dem verletzten Karim Benzema macht den Bossen in der spanischen Hauptstadt deutlich, dass ein echter Backup für die Sturmmitte kommen muss. Spätestens im nächsten Sommer soll es soweit sein.

Als Kandidaten wurden zuletzt Paulo Dybala, Kasper Dolberg, Robert Lewandowski und Mariano Díaz genannt. Genau wie Timo Werner. Der pfeilschnelle Angreifer von RB Leipzig ist aber wohl schon mehr als nur ein Name auf einer Scouting-Liste. Wie ‚La Sexta‘ berichtet, entsandten die Königlichen zum Länderspiel gegen Norwegen ihre Späher, um Werners Qualitäten aus nächsten Nähe zu begutachten.

Und was der Tempodribbler beim 6:0 auf den Stuttgarter Rasen zauberte, dürfte den Gästen aus Madrid gut gefallen haben. Zwei Tore steuerte Werner bei, der in der laufenden Saison in vier Partien auch schon viermal für RB traf. Der 21-Jährige hat sich in den vergangenen zwölf Monaten zu einer echten Option für die Königlichen entwickelt.

Sein Vertrag in Leipzig läuft noch bis 2020. Große Sorgen um einen baldigen Abschied macht sich Manager Oliver Mintzlaff nicht. Bei ‚Sky90‘ sagte er: „Wir spielen Champions League, wir bieten Timo damit die nächste Entwicklungsstufe. Wir sehen das alles entspannt.“

ScoutingFT-Meinung: Die Gerüchte um Werner und Real nehmen zu. Was kein Wunder ist, surft der Nationalspieler seit seinem Wechsel nach Leipzig auf einer Erfolgswelle. RB will das Arbeitspapier so bald wie möglich zu verbesserten Bezügen verlängern. Gelingt dies, wäre ein Wechsel zunächst vom Tisch. Der Schritt zu Real käme aber wohl ohnehin noch zu früh.