Der FC Bayern möchte noch in diesem Winter Adrien Rabiot von Paris St. Germain verpflichten. Der für gewöhnlich gut informierte monegassische Radiosender ‚RMC‘ berichtet, dass der Münchner Sportdirektor Hasan Salihamidzic offiziell beim französischen Meister wegen eines Transfers angefragt hat.

Die Bayern wollen Rabiot demnach gegen eine (wohl geringe) Ablöse schon im Januar verpflichten. Im Sommer wäre der Mittelfeldspieler ablösefrei. Der FC Barcelona umgarnt Rabiot schon seit geraumer Zeit, die Forderungen von Mutter und Beraterin Veronique sorgten zuletzt jedoch für Augenrollen bei den Blaugrana. Zudem will Paris laut ‚RMC‘ Rabiot lieber an Bayern als an Barça abgeben.

Seit dem 17. Dezember ist klar, dass der 23-Jährige keine Zukunft bei PSG hat. Seitdem verbannte Thomas Tuchel das Eigengewächs aus dem Spieltagskader. Ein Winterwechsel würde für alle Beteiligten somit Sinn ergeben. Barça will Rabiot aber wohl erst im Sommer – die Chance für die Bayern?

Heißes ThemaFT-Meinung: Die Bayern sind im Mittelfeld bereits sehr breit aufgestellt. Dennoch: An Rabiot war der deutsche Rekordmeister schon in der Vergangenheit interessiert. Nun könnte die Möglichkeit, den Linksfuß an die Isar zu holen, am Schopf gepackt werden.