Transfers:

Eugen Polanski wechselt überraschend vom FSV Mainz 05 zu Ligakonkurrent TSG Hoffenheim. „Wir haben mit der TSG eine sehr schwere Aufgabe vor uns, das ist mir bewusst. Ich bin aber überzeugt, dass wir den Klassenerhalt schaffen werden und freue mich einfach, dabei mithelfen zu können“, erklärt der Mittelfeldspieler, der bei den Kraichgauern einen Vertrag bis 2016 unterzeichnet.

Nach zähem Ringen sichert sich Manchester United die Dienste von Flügelflitzer Wilfried Zaha. Der englische Rekordmeister überweist umgerechnet rund 18 Millionen Euro Ablöse an Crystal Palace. Zaha verstärkt die ‚Red Devils‘ ab Juli 2013.

Borussia Mönchengladbach bindet Mittelfeldspieler Thorben Marx um weitere zwei Jahre bis 2015. „Thorben ist mit seiner Erfahrung in unserer Mannschaft ein ganz wichtiger Spieler, wir freuen uns, dass wir ihn für zwei weitere Jahre bei uns haben“, kommentiert Sportdirektor Max Eberl die Personalie.

Linksverteidiger Cristian Leonel Ramírez Zambrano wechselt zu Fortuna Düsseldorf. Der 18-Jährige kommt vom ecuadorianischen Klub Independiente und unterschreibt bei den Rheinländern einen Vertrag bis 2016.

Der FC Getafe verpflichtet Sergio Escudero von Schalke 04 auf Leihbasis bis zum Saisonende. Auch die TSG Hoffenheim hatte den 23-jährigen Linksverteidiger auf dem Zettel. Ein Wechsel innerhalb der Bundesliga kam für den Spanier allerdings nicht in Betracht.

Gerüchte:

Joseph Akpala könnte Werder Bremen nach nur einem halben Jahr bereits wieder verlassen. Der FC Évian würde den Angreifer, der im Spätsommer an die Weser wechselte, gerne bis zum Saisonende ausleihen. Dass die Verantwortlichen der ‚Grün-Weißen‘ einen ihrer beiden Mittelstürmer ziehen lassen, ist jedoch fraglich.

Real Madrid kommt aktuell nicht zur Ruhe. Da Iker Casillas sich mit freundlicher Unterstützung von Álvaro Arbeloa die Hand brach und mindestens zwei Monate ausfällt, fahnden die Verantwortlichen unter Hochdruck nach einem Ersatz für den Nationaltorhüter. Weit oben auf der Kandidatenlisten steht Marc-André ter Stegen von Borussia Mönchengladbach. Manager Max Eberl wird sich strecken müssen, wenn er will, dass das Torhüter-Talent seinen Kontrakt in Gladbach erfüllt. Denn auch der FC Barcelona hat den Nationalspieler auf dem Zettel.

Paul Scharner könnte den Hamburger SV in den kommenden Tagen verlassen. Dem 32-jährige Innenverteidiger liegt eine Anfrage aus England vor. „Es gibt wieder Interesse von einem Verein aus der Premier League. In den nächsten Tagen könnte es konkret werden“, sagt der österreichische Nationalspieler, der im Sommer ablösefrei von West Bromwich Albion zu den Hanseaten wechselte.

Der Poker um Igor de Camargo von Borussia Mönchengladbach spitzt sich zu. Neben Eintracht Frankfurt zeigen auch Mainz 05 sowie Vereine aus der niederländischen Eredivisie Interesse an dem 29-jährigen Stürmer. Der belgische Nationalspieler bevorzugt nach eigener Aussage den Verbleib in der Bundesliga und möchte am liebsten zur Eintracht wechseln.

Neben Martin Jol gilt laut englischen Medien auch Arsène Wenger vom FC Arsenal als möglicher Trainerkandidat bei Schalke 04. Der Coach der ‚Gunners‘ wurde im Rahmen einer Pressekonferenz mit dem kolportierten Interesse aus Gelsenkirchen konfrontiert und dementierte umgehend: „Mein Vertrag läuft noch bis 2014. Ich identifiziere mich voll und ganz mit dem Verein. Die Bundesliga ist eine sehr interessante Liga, aber ich denke, dass die Premier League immer noch besser ist.