> > Wintertransfermarkt-Spezial: Das Wichtigste vom 4. Januar

Wintertransfermarkt-Spezial: Das Wichtigste vom 4. Januar

Veröffentlicht am:

Von:

Ein spannender Transfertag neigt sich dem Ende entgegen. FussballTransfers fasst zusammen, welche Spieler heute gewechselt sind und welche interessanten Gerüchte neue Nahrung erhalten haben.

  • A+
  • A-
Freudestrahlend: Lewis Holtby macht seinen Traum von England wahr
Freudestrahlend: Lewis Holtby macht seinen Traum von England wahr
©Maxppp

Transfers:

Lewis Holtby hat sich frühzeitig für einen neuen Verein entschieden. Nachdem der 22-Jährige kürzlich mitteilte, dass er seinen auslaufenden Vertrag bei Schalke 04 nicht verlängern wird, hat er seine Zustimmung für einen Wechsel nach England gegeben. Lediglich die obligatorische medizinische Untersuchung trennt den Spielmacher von der Unterschrift bei den Tottenham Hotspurs.

Eine weitere Meldung des Tages ist der Wechsel von Jan Kirchhoff zum FC Bayern München. Der 22-jährige Defensivspezialist kommt nach Saisonende von Mainz 05 und unterschreibt beim Rekordmeister einen Vertrag bis 2016. In München ist Kirchhoff für die Innenverteidigung eingeplant und muss sich gegen die namhafte Konkurrenz aus Holger Badstuber, Dante und Jérôme Boateng durchsetzen.

Der AC Mailand gibt einen weiteren Spieler ab. Der Brasilianer Alexandre Pato verlässt die Lombarden und wechselt zurück in seine Heimat. Den Wechsel lässt Corinthians São Paulo sich angeblich 15 Millionen Euro kosten.

Ebenfalls zurück nach Brasilien zieht es Innenverteidiger Cris. Der 35-Jährige, der in der Saison 2002/03 ein halbes Jahr bei Bayer Leverkusen unter Vertrag stand, schließt sich Gremio Porto Alegre an. Erst im vergangenen Sommer hatte Cris beim türkischen Spitzenklub Galatasaray Istanbul unterschrieben.

Der Ex-Hoffenheimer Demba Ba verlässt Newcastle United und geht zukünftig für den FC Chelsea auf Torejagd. „Wenn dich der amtierende Champions League-Sieger haben will, ist die Entscheidung sehr einfach“, erklärt der senegalesische Angreifer.




Gerüchte:

Als Ersatz für Lewis Holtby würden die Schalker offenbar am liebsten Wesley Sneijder holen. Der Niederländer stellt sich mit seinen Gehaltsforderungen allerdings mehr und mehr ins Abseits. Laut der ‚Sun‘ fordert der Nationalspieler 250.000 Euro Gage pro Woche. Die Queens Park Rangers, denen Sneijder angeboten wurde, können die Forderungen nicht erfüllen. „Natürlich würde ich ihn gerne haben, aber sein Gehalt liegt jenseits unseres Budgets“, erklärt Coach Harry Redknapp.

Real Madrid denkt nicht an eine Rückholaktion von Sneijder. Der amtierende spanische Meister würde dem Erzrivalen FC Barcelona aber gerne eins auswischen und Sergio Busquets verpflichten. Laut ‚El Economista‘ kann der Welt- und Europameister die Katalanen für eine festgeschriebene Ablöse von 80 Millionen Euro verlassen. Diesen Umstand will Florentino Pérez angeblich nutzen, um den FC Barcelona zu ärgern. Darüber hinaus steht im kommenden Sommer seine Wiederwahl als Vereinspräsident an, bei der er mit einem Deal dieser Größenordnung punkten will.

Während Busquets mit 24 Jahren noch zahlreiche Jahre als Profi vor sich hat, neigt sich die Karriere von Claudio Pizarro dem Ende entgegen. Im kommenden Sommer endet der Kontrakt des Stürmers beim FC Bayern. Da er in der laufenden Saison nur selten über die Jokerrolle hinauskommt, stehen die Zeichen nicht unbedingt auf Vertragsverlängerung. Dem peruanischen Portal ‚Depor‘ zufolge scharrt Betis Sevilla bereits mit den Hufen und hofft auf die Verpflichtung des 34-Jährigen zum Nulltarif.

Spieler-Profil
Jan KirchhoffJ. Kirchhoff1 Spiele0 Tore
BusquetsBusquets9 Spiele0 Tore
Lewis HoltbyL. Holtby4 Spiele0 Tore
Klub-Profil
FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenDEU
Real MadridReal MadridESP
FC Schalke 04FC Schalke 04DEU
© FussballTransfers.com 2009-2014 - Heute ist der 02.10.2014, 06.23 Uhr und Sie lesen die Seite:Wintertransfermarkt-Spezial: Das Wichtigste vom 4. Januar