Cacau wird aller Voraussicht nach nicht der Ersatz für den langzeitverletzten Patrick Helmes beim VfL Wolfsburg. Der VfB Stuttgart plant fest mit dem 31-jährigen Stürmer. Knapp drei Wochen vor Saisonbeginn wollen die Schwaben keinen Spieler mehr abgeben.

Sportdirektor Jochen Schneider macht die Haltung des VfB unmissverständlich klar, sagt gegenüber den ‚Stuttgarter Nachrichten‘ in Hinblick auf den Weggang des Nationalspielers: „Das ist überhaupt kein Thema.“ Das Blatt führt zudem an, dass auch Cacau kein gesteigertes Interesse an einem Wiedersehen mit VfL-Trainer Felix Magath hat. Bereits in der Saison 2003/04 trainierte der Angreifer unter dem anspruchsvollen Übungsleiter.

Neben Cacau werden auch Didier Ya Konan, Adrián Ramos und Ádám Szalai bei den ‚Wölfen‘ gehandelt. Die erste Absage für Magath kam aus Stuttgart. Es ist anzunehmen, dass weitere zeitnah folgen werden. Ya Konan und Szalai gelten ebenso wie Cacau als unverkäuflich.