Schlussmann Péter Gulácsi wird in Kürze ein neues Arbeitspapier bei RB Leipzig unterzeichnen. Wie die ‚Bild‘ berichtet, verlängert der 29-jährige Ungar seinen 2022 auslaufenden Vertrag vorzeitig. In den vergangenen Tagen habe es intensive Gespräche zwischen Gulácsi-Berater Hasan Cetinkaya und Leipzig-Sportchef Markus Krösche gegeben.

Neben Gulácsi wird sich der Boulevardzeitung zufolge auch Emil Forsberg längerfristig an den Verein binden. Der schwedische Mittelfeldspieler wird ebenso von Cetinkaya beraten. Die jüngsten Querelen zwischen Forsberg und Leipzig über Vertragsangelegenheiten sind allem Anschein nach ausgeräumt.

FT-Meinung: In Leipzig ist man versucht, den Stamm der so erfolgreichen Mannschaft zusammenzuhalten – auch auf Kosten des Jugendwahns der vergangenen Jahre. Gulásci ist 29 Jahre alt, Forsberg wird in Kürze 28. Aber ganz ohne erfahrene Spieler sind hochgesteckte Ziele wie der deutsche Meistertitel wohl auch nicht zu erreichen.