Cheftrainer Carlo Ancelotti muss mit David Alaba (Verletzung am Sprunggelenk) und Arturo Vidal (Gelb-Rot-Sperre aus dem Viertelfinale gegen Real Madrid 2016/17) auf zwei wichtige Stützenverzichten. Auch Juan Bernat fällt aus, weshalb Rafinha wie schon in Hoffenheim auf der linken Abwehrseite ran darf.

Des Weiteren nimmt der italienische Lehrmeister gleich vier Veränderungen im Vergleich zur Niederlage in Hoffenheim vor: Für Mats Hummels rückt Niklas Süle an die Seite von Javi Martínez in die Innenverteidigung. Wieder im Kader ist Jérôme Boateng, ein Startelfeinsatz für den 29-Jährigen kommt aber noch zu früh.

In der Schaltzentrale sollen Thiago und Corentin Tolisso das Spiel lenken, Sebastian Rudy schaut zunächst zu. Außerdem rotiert in die Startelf, ebenso wie Franck Ribéry und James Rodríguez. Thomas Müller muss für den Kolumbianer zurück auf die Bank.

So spielt der FC Bayern