Winterpause

Insbesondere über Weihnachten hat Liverpool ein Mammutprogramm vor sich. Bis zum Hinspiel an der Anfield Road müssen die Reds mindestens zehn Partien bestreiten – durch ein Weiterkommen im FA Cup könnten es noch mehr werden. Die Bayern haben dagegen ab Samstag Winterpause, können ihre Wunden lecken und 2019 ausgeruht, topfit und mit frischem Elan neu angreifen.

Van-Dijk-Sperre

Seit einem Jahr spielt Virgil van Dijk beim FC Liverpool. Der Gegentorschnitt des Teams von Jürgen Klopp halbierte sich seitdem von 1,21 auf 0,56. Man kann also getrost sagen, dass der Abwehrchef ein absoluter Schlüsselspieler für den LFC ist. Wegen einer Gelben Karte im abschließenden Gruppenspiel gegen den SSC Neapel (1:0) fehlt van Dijk im Hinspiel jedoch gesperrt. Ein klarer Vorteil für die Bayern.

Unterschiedsspieler wieder dabei

Die Münchner haben bereits eine dicke Krise hinter sich. Just in dieser Phase fielen mit Kingsley Coman, Thiago Alcántara und James Rodríguez auch drei absolute Ausnahmekönner aus, die dem Spiel des FCB das gewisse Extra verleihen. Coman und Thiago sind jetzt bereits wieder fit und auch James wird seinen Außenbandriss bis Mitte Februar auskuriert haben. Niko Kovac stehen somit Stand jetzt all seine Waffen zur Verfügung.