Matthijs de Ligt hat sich den Golden Boy 2018 geschnappt. Das teilt die ‚Tuttosport‘, Ausrichter der Wahl, am heutigen Montag mit. In die Top 20 hatten es auch die drei Bundesliga-Profis Josip Brekalo (VfL Wolfsburg), Achraf Hakimi (Borussia Dortmund) und Dayot Upamecano (RB Leipzig) geschafft. Der Innenverteidiger und Kapitän von Ajax Amsterdam folgt derweil auf Kylian Mbappé, der im Vorjahr die Trophäe geholt hatte.

Für de Ligt wird die Wahl zum besten U21-Spieler aller Voraussicht nach nicht die letzte Auszeichnung für seine guten Leistungen sein. Dem 13-maligen niederländischen Nationalspieler winkt im Sommer der nächste Karriereschritt. Eine ganze Reihe von Topklubs wie Bayern München, FC Barcelona, Juventus Turin und die Manchester-Klubs sind scharf auf de Ligt.