Apollon Limassol, Lazio Rom und Olympique Marseille mussten sich in der Gruppenphase jeweils in beiden Partien Eintracht Frankfurt geschlagen geben. In der Runde der letzten 32 war für Shakhtar Donetsk Schluss und auch Inter Mailand fand kein Mittel gegen die SGE. Nach dem 0:0 am Main kegelte der Bundesligist die Italiener in San Siro mit 1:0 aus dem Wettbewerb – der Sieg hätte noch deutlich höher ausfallen können.

In der UEFA-Zentrale von Nyon wurden am heutigen Freitag die Viertelfinal-Begegnungen ausgelost. Ausgetragen werden die Partien am 11. und 18. April. Das Endspiel der Europa League-Saison 2018/19 findet am 29. Mai in Baku (Aserbaidschan) statt. Eintracht Fankfurt bekommt es mit dem portugiesischen Rekordmeister Benfica Lissabon zu tun. Im Halbfinale träfen die Adler auf den Sieger der Begegnung Slavia Prag vs. FC Chelsea.

Die Paarungen

SSC Neapel - FC Arsenal

FC Villarreal - FC Valencia

Benfica Lissabon - Eintracht Frankfurt

Slavia Prag - FC Chelsea