Reece Oxford drängt seit Wochen auf den Abschied von West Ham United. Und sein Bitten wurde von den Vereinsbossen nach FT-Informationen erhört. „Als er von seiner Leihe zurückkam, hatte er nicht genügend Zeit, Pellegrini sein Talent zu zeigen. Er will endlich wieder spielen, auch wenn sein Vertrag noch zwei Jahre läuft. Sicher ist, dass die beiden Parteien getrennte Wege gehen werden“, verrät ein Vertrauter des Spielers gegenüber unserer Redaktion.

Wohin es Oxford nach einem halben Jahr ohne viel Profi-Spielpraxis ziehen wird, ist noch offen. Deutsche Vereine – auch nicht Borussia Mönchengladbach – bekunden momentan kein konkretes Interesse. Dabei würde der 20-Jährige eigentlich gerne in die Liga zurück, in der er im Fohlen-Trikot so positive Erfahrungen gesammelt hatte.

FT erfuhr außerdem: Auf Spielerseite ist man überzeugt davon, dass West Ham bereit wäre, Oxford für äußerst günstige drei Millionen Euro ziehen zu lassen. Fakt ist: In der aktuellen Konstellation hat man beim Londoner Klub keine Verwendung mehr für den U20-Nationalspieler. Ein Preis in dieser Größenordnung dürfte die Bundesligisten nochmals hellhörig machen.