Bei den The Best-Awards der FIFA räumte Lionel Messi den Preis als Weltfußballer des Jahres vor Virgil van Dijk und Cristiano Ronaldo ab. Am heutigen Montag veröffentlichte France Football die Liste der 30 Nominierten für den Ballon d’Or.

Eine Auswahl von 180 Journalisten aus aller Welt stimmt über den besten Spieler der Welt ab. Die Preisverleihung findet am 2. Dezember statt. Unter den Finalisten befindet sich mit Marc-André ter Stegen auch ein deutscher Akteur. Aus der Bundesliga hat es Robert Lewandowski in die Liste geschafft.

Die Nominierten:

Sadio Mané (Senegal/FC Liverpool)
Sergio Agüero (Argentinien/Manchester City)
Frenkie de Jong (Niederlande/Ajax Amsterdam, FC Barcelona)
Hugo Lloris (Frankreich/Tottenham Hotspur)
Dusan Tadic (Serbien/Ajax Amsterdam)
Kylian Mbappé (Frankreich/Paris St. Germain)
Trent Alexander-Arnold (England/FC Liverpool)
Donny van de Beek (Niederlande/Ajax Amsterdam)
Pierre-Emerick Aubameyang (Gabun/FC Arsenal)
Marc-André ter Stegen (Deutschland/FC Barcelona)
Cristiano Ronaldo (Portugal/Juventus Turin)
Alisson (Brasilien/FC Liverpool)
Matthijs de Ligt (Niederlande/Ajax Amsterdam, Juventus Turin)
Karim Benzema (Frankreich/Real Madrid)
Georginio Wijnaldum (Niederlande/FC Liverpool)
Virgil van Dijk (Niederlande/FC Liverpool)
Bernardo Silva (Portugal/Manchester City)
Robert Lewandowski (Polen/FC Bayern München)
Roberto Firmino (Brasilien/FC Liverpool)
Lionel Messi (Argentinien/FC Barcelona)
Kevin De Bruyne (Belgien/Manchester City)
Antoine Griezmann (Frankreich/Atlético Madrid, FC Barcelona)
Eden Hazard (Belgien/FC Chelsea, Real Madrid)
Marquinhos (Brasilien/Paris St. Germain)
Raheem Sterling (England/Manchester City)