Theo Bongonda steht im Fokus deutscher Klubs. Der belgischen Tageszeitung ‚Het Laatste Nieuws‘ zufolge hat der 23-jährige Belgier Begierde bei Eintracht Frankfurt und Mainz 05 erweckt. Einem Wechsel scheint nichts im Wege zu stehen.

Sein aktueller Verein Zulte-Waregem hat der Quelle zufolge einem Verkauf bereits zugestimmt – sofern der Preis stimmt. Man erhofft sich eine Rekordablöse. Die Belgier sollen ab einer Summe von mindestens fünf Millionen Euro gewillt sein, ihren Leistungsträger ziehen zu lassen.

„Bundesliga interessant“

FT hat beim Berater Fouad Ben Kouider nachgehakt, der das Interesse bestätigt: „Bongonda ist heiß umworben. Alles ist möglich. Die Bundesliga ist durchaus interessant. Es gibt Kontakte aber noch keine endgültige Entscheidung.“

In der aktuellen Saison weiß der ehemalige Junioren-Nationalspieler zu glänzen. 18 Scorerpunkte aus 29 Spielen bei einem Klub, der im Abstiegskampf steckt, sprechen für seine Qualitäten. Nicht umsonst hat sich der Linksaußen auch beim RSC Anderlecht, FC Brügge, Feyenoord Rotterdam und einem Klub aus der Ligue 1 in den Fokus gespielt.