In einer atemberaubenden Partie machten die beiden Branchenführer kräftig Werbung für den deutschen Fußball. Die Bayern gingen durch Robert Lewandowski (26., 52.) zweimal in Führung, der BVB antwortete jedoch durch Marco Reus (49., 67.) und den eingewechselten Paco Alcácer (73.).

Im ersten Durchgang dominierte noch der Rekordmeister aus München das Geschehen und nur wenig deutete auf ein derart starkes Comeback der Borussia hin. Doch nach dem Seitenwechsel drehte der BVB förmlich auf und kam beinahe im Minutentakt zu Großchancen.

Spieler des Spiels

Marco Reus hatte gleich zu Beginn der Partie die große Chance, den BVB in Führung zu bringen, scheiterte im Eins-gegen-Eins aber an Manuel Neuer. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte war Reus jedoch aufgrund der drückenden Bayern-Überlegenheit abgemeldet. Nach dem Seitenwechsel riss der Kapitän die Partie jedoch an sich und war kaum noch zu greifen. Reus holte den Elfmeter zum 1:1 raus, verwandelte selbst und traf auch zum 2:2. Bei den Bayern stark: Joshua Kimmich und Doppelpacker Robert Lewandowski.

Flop des Spiels

Mit der Auswechslung von Julian Weigl zur Pause nahm die Partie eine krasse Wende. Weigl war im ersten Durchgang mit der Körperlichkeit der Bayern überfordert, war ständig zu spät in den Zweikämpfen und schaffte es auch nicht, den Ball wie gewohnt zu verteilen. Folgerichtig musste der 23-Jährige nach 45 Minuten runter. Mit Ersatzmann Dahoud war das Spiel des BVB auf Anhieb vertikaler und kreativer.

Die Noten

Borussia Dortmund

Eingewechselt
46. Dahoud (2,5) für Weigl
58. Alcácer (2) für Götze
82. Delaney für Bruun Larsen

FC Bayern

Eingewechselt
65. Süle (4) für Hummels
72. Sanches (4) für Gnabry
82. Wagner für Müller

Torfolge

26. 0:1 Lewandowski (Gnabry)
49. 1:1 Reus (Elfmeter, Reus)
56. 1:2 Lewandowski (Kimmich)
67. 2:2 Reus (Piszczek)
73. 3:2 Alcácer (Witsel)