Burnic wurde in der Jugend des BVB ausgebildet, konnte sich jedoch nie für die erste Mannschaft empfehlen. 2017 folgte ein Wechsel auf Leihbasis zum VfB Stuttgart, wo er erste Bundesligaluft schnuppern durfte. Wirklich durchsetzen konnte sich der 21-Jährige dort aber auch nicht. So führte der Weg des Nachwuchstalents zurück in die zweite Mannschaft der Borussia, ehe ihn Dynamo Dresden im Januar 2019 für ein halbes Jahr auslieh.

In der sächsischen Hauptstadt avancierte er prompt zum Leistungsträger, spielte von 14 möglichen Partien zwölfmal über die volle Distanz. Eine vorzeitige Verlängerung des Leihvertrags um ein Jahr war die Folge. Ein guter Entschluss wie sich zeigt: „Für mich ist es wichtig, dass ich jetzt in dieser Zeit viel spiele, viele Spielminuten sammle. Ich habe das Vertrauen von Dynamo Dresden und auch vom Trainer bekommen. Dafür bin ich dankbar und deswegen war es der richtige Schritt“, sagt Burnic im Interview mit ‚Transfermarkt.de‘.

Nur so kann ich eine Chance in Dortmund kriegen

Auch wenn es in der aktuellen Saison nicht allzu gut für die Sachsen läuft, zählt Burnic weiterhin zum Stammpersonal. Eine Möglichkeit, die er in Dortmund nicht gehabt hätte. Dennoch ist eine Zukunft bei den Borussen nicht vom Tisch: „Ich habe darüber noch nicht so viel nachgedacht, weil mich momentan nur das Jetzt interessiert und dass ich viel spiele. Nur so kann ich eine Chance in Dortmund kriegen. Das kann ich nur mit Spielminuten und wenn ich mich verbessern kann“, so Burnic weiter.

Das Talent des defensiven Mittelfeldspielers steht außer Frage. Vor der erneuten Leihe hat der BVB seinen Vertrag bis 2021 verlängert. Weder ein fester Transfer nach Dresden noch eine mögliche Kaufoption kamen für den Vizemeister in Frage.

Zukunft bei Dynamo?

Die Aussicht auf Spielminuten in der ersten Mannschaft des BVB ist für Burnic momentan mehr als gering. Insbesondere im Mittelfeld ist das Team gut und breit aufgestellt. Ob er daher im Sommer seinen Weg in Dresden weitergeht, weiß Burnic selbst noch nicht: „Da ist noch alles offen. Ich bin momentan noch per Leihe bis Sommer bei Dynamo und dann wird man sehen, was die Zeit bringt“.