Vor 28.000 Zuschauern im WM-Stadion von Sotschi dominierte die junge DFB-Elf von Beginn an das Geschehen und ging folgerichtig in der 5. Minute durch Lars Stindl in Führung. Der Gladbacher wurde vom starken Julian Brandt mustergültig freigespielt und musste nur noch einschieben.

In der Folge erarbeitete sich das DFB-Team weitere gute Möglichkeiten, agierte jedoch unter anderem in Person von Sandro Wagner fahrlässig im Anschluss. So gelang Thomas Rogic unter Mithilfe von Torwart Bernd Leno in der 40. Minute der äußerst schmeichelhafte Ausgleich. Deutschland antwortete jedoch prompt und ging durch einen von Julian Draxler verwandelten Foulelfmeter erneut in Führung.

Starker Goretzka belohnt sich

Munter weiter ging es dann auch in Hälfte zwei. Nach Zuckerpass von Joshua Kimmich schob Leon Goretzka zum 3:1 ein. Der Anschlusstreffer durch Tomi Juric fiel erneut aus dem Nichts. Wieder war es Leno, der den Australiern das Tor auf dem Silbertablett servierte. In den Schlussminuten agierte die Mannschaft von Jogi Löw deutlich zurückhaltender und war sichtlich erleichtert, als der Schlusspfiff ertönte.

Unter dem Strich ein gelungener Start ins Turnier. Gerade in der zweiten Halbzeit gab die DFB-Auswahl allerdings das Heft des Handelns aus der Hand. Am kommenden Donnerstag wird es einer Leistungssteigerung bedürfen. Dann trifft man auf Südamerikameister Chile.

Die Noten


57. Timo Werner (3) für Wagner
63. Niklas Süle (3) für Brandt
78. Emre Can für Stindl

Torfolge

5. 0:1 Stindl (Rechtsschuss, Brandt)
41. 1:1 Rogic (Linksschuss)
45. 1:2 Draxler (Elfmeter, Goretzka)
48. 1:3 Goretzka (Rechtsschuss, Kimmich)
56. 2:3 Juric (Rechtsschuss, Rogic)