RB Leipzig - FC Bayern (Samstag, 18:30 Uhr, Sky)

Gipfeltreffen in der Bundesliga: Die noch verlustpunktfreien Leipziger empfangen als Tabellenführer den Meister und aktuellen Zweiten aus München. FCB-Trainer Niko Kovac prophezeit: „Es wird eng, es wird knapp.“ Anders also im Pokalfinale im Mai, das die Bayern mit 3:0 gewinnen konnten.

Manchester United - Leicester City (Samstag, 16 Uhr, Sky)

Unterschiedliche Voraussetzungen im Duell der ehemaligen Meister. Während United mit fünf Punkten aus vier Spielen enttäuschend startete, stehen die Foxes mit acht Zählern gut da. Letztmals gewann Leicester aber 1999 im Old Trafford. Reißt diese Serie?

FC Barcelona - FC Valencia (Samstag, 21 Uhr, DAZN)

Im Pokalfinale gelang Valencia die große Überraschung (2:1). Damals noch an der Seitenlinie: Marcelino. Der Erfolgscoach wurde jedoch unter der Woche in Folge interner Unstimmigkeiten geschasst. Nachfolger ist der ehemalige Barça-Spieler Albert Celades. Sein Debüt als Profitrainer feiert er nun ausgerechnet im Camp Nou.

AC Florenz - Juventus Turin (Samstag, 15 Uhr, DAZN)

Mit den Verpflichtungen von Kevin-Prince Boateng und Franck Ribéry sorgte die Fiorentina für eine Menge Aufsehen. Nach zwei Spielen fehlen aber noch die Punkte. Ob sich das gegen den Serienmeister ändert? Bei Juve feiert Coach Maurizio Sarri sein Liga-Debüt, nachdem er zuletzt mit einer Lungenentzündung gefehlt hatte.

AS Monaco - Olympique Marseille (Sonntag, 21 Uhr, DAZN)

Côte d’Azur-Derby im Fürstentum. Monaco dürfte sich etwas an das vergangene Jahr erinnert fühlen. Nach vier Spieltagen steht man mit nur zwei Zählern schon wieder unten drin. Gegen Marseille (sieben Punkte) soll der erste Dreier her. 13-Millionen-Neuzugang Valentin Rongier könnte sein Debüt für OM feiern.

PSV Eindhoven - Vitesse Arnheim (Samstag, 20:45 Uhr, Sportdigital)

Nicht PSV und auch nicht Ajax: Tabellenführer in den Niederlanden ist derzeit Vitesse Arnheim. Gut, die Schwarz-Gelben haben auch ein Spiel mehr als die Konkurrenz absolviert. Heißt für PSV: Mit einem Sieg könnte man selbst die Tabellenführung übernehmen. Sofern vorher Ajax gegen Heerenveen patzt (18:30 Uhr).

Alanyaspor - Fenerbahce (Montag, 19 Uhr, beIN Sports)

In der vergangenen Saison noch biederer Neunter thront Alanyaspor mit neun Punkten nach drei Spielen an der Spitze der Süper Lig. Fener ist mit sieben Zählern direkter Verfolger – entsprechend hoch ist die Brisanz vor dem Duell am Montag. Max Kruse steht dabei im Blickpunkt: Der ehemalige Nationalspieler sammelte schon drei Assists für Fener.