Statement auf dem Rasen

Die Absage an den FC Barcelona und das Bekenntnis zu Atlético Madrid aus dem Vorjahr ist auch nach dem Wechsel von Antoine Griezmann ein Thema rund um das Camp Nou. Öffentlich um Verzeihung bitten will der Franzose aber nicht. „Wenn ich mich entschuldigen muss, dann tue ich das auf dem Spielfeld“, so Griezmanns Ankündigung. Der ‚Sport‘ ist diese Aussage eine Titelseite wert.

Duell um Icardi

Eine Zukunft bei Inter Mailand hat Mauro Icardi nicht. Es bleibt die Frage, wohin es den argentinischen Stürmer ziehen wird. Ein Engagement außerhalb der Serie A kommt wohl nicht infrage. Laut dem ‚Corriere dello Sport‘ hat Icardi die Wahl zwischen Juventus Turin und dem SSC Neapel. Geht es nach dem 26-Jährigen, erhalten die Bianconeri aus Turin den Zuschlag.

Spanier lassen es krachen

Die Primera División bekommt wenig mit von der lahmenden Wirtschaft in Spanien. Mitte Juli haben die spanischen Erstligisten schon über eine Milliarde Euro in neue Spieler investiert. Für Eden Hazard (Real Madrid), Antoine Griezmann (FC Barcelona) und João Félix (Atlético Madrid) flossen alleine schon fast 350 Millionen. Paul Pogba, Neymar und Co. könnten die zweite Milliarde auch noch vollmachen.