Mailand-Duell um Götze

Mario Götzes Vertrag endet im kommenden Sommer. Alleine dieser Umstand ist schon Grund genug für Spekulationen. Am wildesten treiben es bislang die italienischen Medien. ‚Calciomercato.it‘ zufolge hat der AC Mailand gute Chancen, den Offensivstar zu verpflichten. Zuvor war es in der Presselandschaft des Stiefelstaats eher Stadtrivale Inter, der im Rennen um Götze vorne lag. Fakt ist: Offiziell darf ab Januar frei mit dem Spieler verhandelt werden. Sollte er bis dahin nicht beim BVB verlängert haben, ist ein Abschied relativ wahrscheinlich.

Solskjaer hat doch einen Plan

Ole Gunnar Solskjaer kommt immer mehr in die Situation, sich für die uninspirierten Auftritte von Manchester United rechtfertigen zu müssen. „Wir haben einen Plan“, bekräftigt der United-Coach gegenüber der ‚Sun‘, „und ein Blick auf unsere Darbietungen zeigt mir, dass wir unsere Herangehensweise nicht ändern müssen.“ Platz acht und nur fünf Punkte aus den ersten vier Partien sprechen allerdings eine andere Sprache.

„Alle gegen Juve“

In Italien hat man schlichtweg keinen Bock mehr auf die anhaltende Dominanz von Juventus Turin. Vor dem Auswärtsspiel der Alten Dame beim AC Florenz titelt die Zeitung ‚Sportivo‘ „Alle gegen Juve“. Der ‚Corriere dello Sport‘ hofft noch auf einen Dreikampf zwischen Juventus, Inter und Napoli. Beim Vorzeigeblatt ‚Gazzetta dello Sport‘ sind es eher die Trainerfüchse Maurizio Sarri und Antonio Conte, die das Meisterschaftsrennen unter sich ausmachen werden.