Seine Bilanz nach zehn Bundesligaspieltagen wird sich Yunus Malli wohl anders vorgestellt haben. Bislang stehen null Einsätze für den Spielmacher zu Buche. Im 3-4-3-System von Oliver Glasner ist für den 27-Jährigen kein Platz, andere Spielertypen sind gefragt. Doch Malli lässt sich nicht beirren und wartet weiter auf seine Chance.

Ich bin überzeugt, dass meine Zeit noch kommen wird und nicht abgelaufen ist“, sagte er vor wenigen Tagen dem ‚kicker‘ und könnte damit Recht haben. In der Europa League-Partie gegen KAA Gent am Donnerstag feierte Malli sein Saisondebüt und durfte für 24 Minuten auf dem Platz stehen. Unterm Strich verläuft die Saison aber alles andere als erfreulich für den begabten Techniker.

Chance in Leverkusen?

Wie FT aus dem Umfeld des Spielers erfuhr, will Malli zwar weiterhin geduldig bleiben, jedoch auch den Trend der kommenden Wochen abwarten. Malli ist selbstredend jederzeit bereit, der Mannschaft zu helfen, muss sich allerdings Gedanken machen, sollte sich die Situation nicht verbessern.

Doch Besserung ist in Sicht: Seit fünf Partien wartet Wolfsburg inzwischen auf einen Sieg. Der Negativlauf aus den vergangenen Spielen könnte den türkischen Nationalspieler wieder in die Startelf spülen. Dafür müsste Glasner allerdings sein System umstellen. Nach FT-Infos glaubt Malli jedoch an seine Chance. Die könnte er bereits in der Partie gegen Bayer Leverkusen erhalten – und zeigen, dass seine Zeit nun gekommen ist.