Für Benjamin Bellot geht es in Kürze von der Regionalliga Nordost schnurstracks in die Europa League. Der Keeper aus der U23 von RB Leipzig steht unmittelbar vor dem Wechsel zu Alexander Zorniger und Bröndby Kopenhagen. Nach Informationen von FT unterschreibt das Eigengewächs der Sachsen einen Zweijahresvertrag plus Option auf eine weitere Saison.

Beim dänischen Vizemeister Bröndby plant Trainer Zorniger, der den Keeper noch sehr gut aus seiner Zeit in Leipzig kennt, mit Bellot als neuer Nummer eins. Der bisherige Stammkeeper Frederik Rönnow wird den Hauptstadtklub Richtung Ausland verlassen.

Fortuna und Kiel waren interessiert

Im Interview mit dem ‚Sportbuzzer‘ bestätigt Bellot seinen Abgang: „Leipzig wird immer meine Stadt und mein Zuhause bleiben. Aber zum Leben gehört auch Zufriedenheit im Beruf. Und ich will mit 26 eine neue Herausforderung. Mir gefällt Kopenhagen sehr gut. [...] Er (Zorniger, Anm. d. Red.) hat mich angerufen, ich bin hingeflogen, habe mir Club und Stadt angesehen und war mir schnell sicher, dass ich das machen möchte.“ Ein Probetraining habe er nicht absolvieren müssen.

FT erfuhr: Interesse an Bellot zeigten auch Fortuna Düsseldorf, Holstein Kiel und der norwegische Erstligist Lilleström SK. Ein Wechsel zu Philadelphia Union, wo er Mitte April ein Probetraining absolvierte, zerschlug sich, da der 26-Jährige beim MLS-Verein erst ab 2018 hätte spielen können.