Beim gestrigen 2:0-Heimerfolg von Real Madrid gegen Celta Vigo wurde den Zuschauern im Estadio Santiago Bernabéu wahrlich kein Spektakel geboten. Dennoch fuhren die Königlichen im ersten Spiel nach der Rückkehr von Zinedine Zidane einen souveränen Sieg ein. Im Mittelpunkt standen dabei schon abgeschriebene Stars.

Rollenwechsel

Mit Gareth Bale und Isco trugen sich zwei Spieler in die Torschützenliste ein, die unter Ex-Trainer Santiago Solari noch außen vor waren. Zidane scheint in der Offensive mit beiden Akteuren zu planen, da sie schon in der vergangenen Zizou-Ära ihre Wichtigkeit bewiesen haben. Ein Abgang der beiden Stars im Sommer schien besiegelt. Nun könnten die Karten neu gemischt werden.

Und auch in der Defensive setzt der 46-jährige Franzose auf sein altbewährtes Personal. Statt Thibaut Courtois hütete Keylor Navas das Tor der Madrilenen. Auch Marcelo stand zum ersten Mal seit Mitte Februar wieder in der Startelf. Das Vertrauen zahlte sich aus. Navas war es, der in der 16. Minute die Madrilenen mit einer Glanztat vor einem frühen Rückstand bewahrte. Auch hier wird sich zeigen, inwiefern Courtois es schaffen wird, Navas wieder zu verdrängen.

De Gea wieder ein Thema?

Dem ‚Mirror‘ zufolge hat Zidane Zweifel an den Qualitäten des Belgiers. David de Gea soll stattdessen wieder in den Fokus der Hauptstädter rücken. Der Goalie von Manchester United schien nach der Courtois-Verpflichtung kein Thema mehr zu sein. Aufgrund des Trainerwechsels dürfte sich auch dieses Thema im Sommer wieder aufwärmen.

Ob Zidane es schafft, alle Unruheherde um Marcelo, Isco, Bale und Co zu beruhigen, bleibt ungewiss. Gerade sein Verhältnis zu Bale wurde in der Vergangenheit oftmals als kritisch angesehen. Auch Courtois muss zeitnah wieder Leistungen bringen, um sich seinen Platz im Tor zu sichern. Bei Isco und Marcelo kann man sich sicher sein, dass beide Akteure wieder eine wichtige Rolle im Zidane-System einnehmen werden. Der Sommer in Madrid wird ein heißer.