Auf dem zurückliegenden Sommertransfermarkt war Mino Raiola der Big-Player. Der 48-Jährige fädelte den Wechsel von Zlatan Ibrahimovic zu Manchester United ein, brachte Mario Balotelli bei OGC Nizza unter und transferierte Gregory van der Wiel zu Fenerbahce. Am meisten Geld verdiente Raiola aber bei den Wechseln von Henrikh Mkhitaryan und Paul Pogba zu ManUtd.

Die zehn teuersten Transfers, bei denen der Italiener als Vermittler fungierte, kommen auf eine Ablösevolumen von insgesamt 392 Millionen Euro. Nach Adam Riese kommt Raiola allein bei diesen Deals auf eine Provision von knapp 40 Millionen Euro. Hinzu kommen Beteiligungen an Gehältern und Handgeldern. FT gibt im Video einen Überblick über die lukrativsten Deals des Mino Raiola.