David Kinsombi (Holstein Kiel/3 Mio.)

Der Sechser wechselte als amtierender Kapitän von Holstein Kiel an die Elbe und sollte eine der zentralen Führungsfiguren der neuen HSV-Mannschaft werden. Bei den Rothosen ist der 23-Jährige jedoch noch keine tragende Säule. Auf der zentralen Halbposition tut sich Kinsombi vor allem in der Entscheidungsfindung schwer. Zuletzt fand sich der Mittelfeldspieler immer öfter auf der Bank wieder.
Note 4,5

Xavier Amaechi (FC Arsenal/2,5 Mio.)

Als echter Transfercoup wurde die Verpflichtung von Arsenal-Talent Amaechi gefeiert. Bislang bekamen die HSV-Fans den Engländer allerdings nur für 38 Pflichtspielminuten zu sehen. Im Testspiel gegen den VfL Wolfsburg Anfang September durfte Amaechi in der Startelf ran und ließ sein Können ab und an aufblitzen. Der 18-jährige Flügelspieler braucht noch eine Weile, um sich an den deutschen Profifußball zu gewöhnen.
Ohne Bewertung

Tim Leibold (1. FC Nürnberg/1,8 Mio.)

Der Linksverteidiger kam als Ersatz für den abgewanderten Douglas Santos und war als Soforthilfe eingeplant. Bislang überzeugt der ehemalige Nürnberger auf ganzer Linie. Leibold schaltet sich regelmäßig in die Offensive ein und kann bereits vier Assists in neun Zweitligapartien vorweisen. Unter Dieter Hecking ist der 25-Jährige gesetzt und verpasste bislang keine Pflichtspielminute.
Note 2

Daniel Heuer Fernandes (SV Darmstadt 98/1,3 Mio.)

Bei seinem Ex-Klub Darmstadt 98 zählte Heuer Fernandes noch zu den besten Schlussmännern der zweiten Liga. Im HSV-Trikot strahlt der Torhüter noch nicht die erhoffte Ruhe aus und leistete sich bereits einige Patzer. Der 26-Jährige versucht seine Aussetzer durch Glanzparaden wettzumachen, immer gelingt ihm das jedoch nicht. Sollte sich Heuer Fernandes weiterhin grobe Fehler leisten, dürfte sogar Julian Pollersbeck wieder ein Thema für das HSV-Tor werden.
Note 4

Timo Letschert (US Sassuolo/10.000)

Letschert verpasste den Saisonstart aufgrund eines Außenbandanrisses im Knie und gab erst am neunten Spieltag sein Startelfdebüt bei Greuther Fürth. Gegen die Kleeblätter merkte man dem Niederländer die lange Pause noch deutlich an. Noch ist Letschert nicht bei 100 Prozent angekommen. Ob der 26-Jährige eine Verstärkung sein kann, bleibt daher abzuwarten.
Ohne Bewertung

Sonny Kittel (FC Ingolstadt/ablösefrei)

Bei der Verpflichtung von Kittel blickten einige sorgenvoll auf die volle Krankenakte des 26-Jährigen. Bislang bleibt der Spielmacher jedoch von Verletzungen verschont und spielt groß auf. Sechs Tore und zwei Assists in zehn Pflichtspieleinsätzen sprechen eine deutliche Sprache. Der ehemalige Ingolstädter kommt abwechselnd im offensiven Mittelfeld und auf der linken Außenbahn zum Einsatz. Konkurrenzlos ist Kittel auf seiner Position allerdings nicht. Zuletzt musste er daher auch mal auf der Ersatzbank Platz nehmen.
Note 1,5

Jeremy Dudziak (FC St. Pauli/ablösefrei)

Bei Stadrivale St. Pauli wurde Dudziak regelmäßig als Außenverteidiger oder im linken Mittelfeld eingesetzt. Bei den Rothosen setzt Hecking den 24-Jährigen im zentralen Mittelfeld ein. Dort überzeugt Dudziak größtenteils und erzielte zwei Treffer in acht Zweitligapartien. Als Stammspieler hat sich der Linksfuß jedoch nicht etabliert und pendelt immer wieder zwischen Startelf und Ersatzbank. Der Achter ist aber eine gute Ergänzung und bekommt regelmäßig Spielminuten.
Note 3

Jan Gyamerah (VfL Bochum/ablösefrei)

Der Bochumer sollte in Hamburg den Abgang von Gotoku Sakai wettmachen und war laut Hecking eine der Überraschungen der Sommervorbereitung. Gyamerah durfte daher von Saisonbeginn als Stammspieler auf der rechten Abwehrseite ran. Jedoch zog sich der 24-Jährige Mitte September im Training einen Wadenbeinbruch zu und fällt wohl noch ein knappes halbes Jahr aus. In den sechs Pflichtspielen, in denen Gyamerah mitwirken durfte, machte er jedoch einen ordentlichen Eindruck.
Note 3,5

Lukas Hinterseer (VfL Bochum/ablösefrei)

Ebenfalls aus Bochum gekommen, ist Hinterseer beim HSV als Stürmer Nummer eins eingeplant. Der 28-Jährige fügt sich bislang gut in die Mannschaft ein und kann nach zehn Pflichtspielen vier Treffer und drei Assists vorweisen. Allerdings vergibt der Österreicher auch die ein oder andere Großchance. Trotz der ansprechenden Zahlen hat Hinterseer sogar noch etwas Luft nach oben.
Note 2,5

Adrian Fein (FC Bayern München/Leihe)

Mit der Empfehlung von 21 Zweitligaeinsätzen in der abgelaufenen Saison für Jahn Regensburg kam Fein als relativ unbeschriebenes Blatt an die Elbe. Im System von Hecking ist der Sechser seit Saisonbeginn Dreh- und Angelpunkt. Der 20-Jährige überzeugt durch eine gute Übersicht und überragende Pässe. Regelmäßig ist er einer der besten Spieler auf dem Platz. Im September wurden die starken Leistungen der Bayern-Leihgabe mit dem Debüt für die deutsche U21-Nationalmannschaft belohnt.
Note 1

Martin Harnik (SV Werder Bremen/Leihe)

Erst am Deadline Day wechselte Harnik nach Hamburg und kam daher erst am sechsten Spieltag im Stadtderby gegen den FC St. Pauli erstmals zum Einsatz. Bei seinem Startelfdebüt gegen Erzgebirge Aue steuerte der 32-Jährige direkt ein Tor und eine Vorlage zum 4:0-Sieg bei. Daraufhin durfte Harnik zweimal von Beginn an ran, blieb aber seitdem ohne Scorerpunkt. Die Werder-Leihgabe muss sich einen Stammplatz erst noch erarbeiten.
Note 3,5

Anmerkung: Ewerton (2 Mio./1. FC Nürnberg) kehrte erst in der vergangenen Woche zurück ins Mannschaftstraining und kam noch nicht zum Einsatz. Daher wird der Brasilianer nicht bewertet.

Transferzeugnis Borussia Dortmund

Transferzeugnis FC Bayern

Transferzeugnis Bayer Leverkusen

Transferzeugnis Eintracht Frankfurt

Transferzeugnis Borussia Mönchengladbach

Transferzeugnis 1. FC Köln

Transferzeugnis VfB Stuttgart

Transferzeugnis SC Freiburg