Van de Beek bald königlich?

Nach Matthijs de Ligt und Frenkie de Jong wird in den kommenden Tagen vermutlich das nächste Toptalent Ajax Amsterdam verlassen. Nach Angaben der ‚Marca‘ ist sich Donny van de Beek mit Real Madrid einig. Es liegt demnach nur noch an den Klubs, auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen. Van de Beek selbst bestätigte: „Ja, Real Madrid ist im Gespräch mit Ajax.“ Laut der ‚as‘ hat van de Beek seinen Noch-Teamkollegen sogar schon gesteckt, kommende Saison im Real-Trikot aufzulaufen. Die Madrilenen wollen somit die Ersatzlösung für den zu teuren Paul Pogba an Land ziehen.

Juve setzt Dybala Ultimatum

Juventus Turin und Inter Mailand buhlen weiter um die Dienste von Topstürmer Romelu Lukaku. Juve versucht, Manchester United mit einem Tauschgeschäft zu überzeugen, das Paulo Dybala einschließt. Der argentinische Stürmer weigert sich bislang aber, Stellung zu beziehen. Wie der ‚Corriere dello Sport‘ jetzt schreibt, soll Dybala den Verantwortlichen der Alten Dame bis morgen mitteilen, ob er nach Manchester wechseln will oder nicht. Die Engländer haben nur noch bis Donnerstag Zeit, Transfers abzuwickeln, weshalb man sich von Juventus nicht mehr lange hinhalten lassen kann.

Falcao lässt Zukunft offen

Vor zwei Tagen hieß es noch, der Wechsel von Radamel Falcao zu Galatasaray sei geplatzt. Am Rande eines Testspiels gegen Sampdoria Genua verriet der Kolumbianer jedoch, dass es einige Angebote für ihn gibt und er diese jetzt prüfen will. Auf die Frage, ob er die AS Monaco verlassen würde, antwortete der 33-Jährige: „Es gibt einige Angebote, die für meine Karriere wichtig sind. Ich habe einen Vertrag für ein Jahr und es fällt einem Spieler in meinem Alter schwer, dann zu bleiben.“ Wie ‚Ouest France‘ meldet, ist neben Galatasaray auch der FC Valencia an einer Falcao-Verpflichtung interessiert.