Im Sommer war der Wechsel von William Carvalho eigentlich schon beschlossene Sache. Vor allem der FC Arsenal hatte die Fühler nach dem wuchtigen Sechser von Sporting Lissabon ausgestreckt. Einen Strich durch die Rechnung machte den ‚Gunners‘ allerdings die schwere Schienbeinverletzung, die sich Carvalho Mitte Juli zuzog. Letztlich blieb der 23-Jährige bei Sporting und überzeugt seit seiner Rückkehr im September erneut.

Den zuvor bis 2019 datierten Vertrag hat der portugiesische Traditionsverein nun still und heimlich verlängert. Wie die Hauptstädter verkünden, dehnt Carvalho das Arbeitspapier um ein Jahr bis 2020 aus. Die Ausstiegsklausel – und das ist der Haken – liegt laut Klubangaben unverändert bei 45 Millionen Euro. Im Sommer ist der elegante Mittelfeld-Hüne also wieder auf dem Markt.

15 Partien hat Carvalho in der laufenden Saison absolviert. Dabei hat er großen Anteil an der überzeugenden Saison von Sporting. Den FC Porto hat man weit hinter sich gelassen. Ins Meisterschaftsrennen kann nur noch der punktgleiche Lokalrivale Benfica eingreifen.