Real Madrid beißt sich im Werben um Neymar die Zähne aus. Laut ‚L’Équipe‘ hat Paris St. Germain ein Angebot der Königlichen über 100 Millionen Euro plus die drei Stars Keylor Navas, James Rodríguez und Gareth Bale abgelehnt.

Real-Präsident Florentino Pérez träumt schon lange von Neymar. Der wechselwillige 27-Jährige will aber lieber zurück zum FC Barcelona. Die Blaugrana boten auch schon einige Tauschgeschäfte an – noch immer wurde aber keine Einigung erzielt.

Dem Vernehmen nach hätte PSG am liebsten Barças Ousmane Dembélé (22) im Tausch gegen Neymar. Der französische Weltmeister will sich aber in Barcelona durchbeißen. 2017 war er von Borussia Dortmund gekommen – als direkter Nachfolger von Neymar.