Englische Medien: PSG bietet 50 Millionen für Deutschland-Schreck

Englische Medien: PSG bietet 50 Millionen für Deutschland-Schreck

11.08.2012 - 13:18 Andere Ligen » Ligue 1 Kommentare

Manchester City bangt um Mario BalotelliManchester City bangt um Mario Balotelli©Maxppp

Paris St. Germain istweiter im Kaufrausch. 143 Millionen Euro gaben die Franzosen bislang für neue Spieler aus. Diese Summer könnte sich in Kürze noch erhöhen. Rund 50 Millionen Euro sollen dem Haupstadtklub die Dienste von Mario Balotelli wert sein, berichten englische Medien.

Rund 143 Millionen Euro investierte Paris St. Germain in diesem Sommer bislang in neue Spieler. Allein 62 Millionen Euro ließ sich der französische Hauptstadtklub die Dienste von Thiago Silva und Zlatan Ibrahimović kosten. 43 Millionen überweist Sportdirektor Leonardo für den 19-jährigen Lucas Moura an den FC São Paulo. Das Ende der Fahnenstange scheint mit den getätigten Transfers allerdings noch nicht erreicht.

Englischen Medien zufolge hat der Seineklub ein Angebot über rund 50 Millionen Euro für Mario Balotelli von Manchester City abgegeben. „Es gab vier oder fünf Anfragen wegen Mario“, bestätigt City-Trainer Roberto Mancini gegenüber ‚Sky Sports‘, „nicht nur aus Italien, auch aus Frankreich. Die großen Vereine wollen ihn, weil er ein Topspieler ist.“ Der Vertrag des 21-jährigen Stürmers beim amtierenden englischen Meister endet 2015.

Balotelli, der 2010 für rund 30 Millionen Euro von Inter Mailand zu den ‚Citizens‘ wechselte, ist im Klub nicht unumstritten. In der abgelaufenen Saison wurde der italienische Nationalspieler wegen Fehlverhaltens für mehrere Spiele suspendiert. Der vorzeitige Abschied des Youngster ist für Mancini allerdings kein Thema mehr. „Mario ist jung und wir sind uns sicher, dass er sich weiter verbessern wird. Er ist ein wichtiger Spieler für uns und wir haben nicht vor, ihn abzugeben.

Martin Müller-Lütgenau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Suche