Französische Medien: Marseille buhlt um Favre

Französische Medien: Marseille buhlt um Favre

29.06.2012 - 12:16 Andere Ligen » Ligue 1 Kommentare

Lucien Favre ist angeblich im Visier von Olympique MarseilleLucien Favre ist angeblich im Visier von Olympique Marseille©Maxppp

In Frankreich kursieren wegen des bevorstehenden Abschieds von Didier Deschamps Gerüchte, Lucien Favre könne den Weltmeister von 1998 beerben. Dabei steckt der Schweizer mitten in den Planungen für die kommende Spielzeit.

Eines Tages wolle er einen richtigen Top-Klub trainieren, ließ Lucien Favre im Laufe der vergangenen Saison wissen. Als potenzieller Nachfolger von Jupp Heynckes wird der Schweizer seitdem gehandelt. Die Verträge beider Trainer laufen 2013 aus. Neuerliche Spekulationen über dieses Thema wird es wohl frühestens im Herbst geben, dafür befeuert die französische Presse die Gerüchteküche um Favres Zukunft.

Der Erfolgscoach von Borussia Mönchengladbach sei ein Thema bei Olympique Marseille, berichtet die Sportzeitung ‚L’Équipe‘. Beim Traditionsverein steht Didier Deschamps vor dem Abschied. Grund sind neben der durchwachsenen Saison (Platz zehn in der Ligue 1) vor allem Streitigkeiten mit Sportdirektor José Anigo. „Ich habe meine Entscheidung getroffen, weil es unmöglich ist, unter diesen Umständen zu arbeiten“, erläutert Deschamps.

Ob für Favre ein Wechsel nach Marseille erstrebenswert wäre, ist fraglich. Anigo gilt als äußerst schwieriger Charakter. Und auch Favre eckte bei seinem Engagement in Berlin an, als die Kompetenzen nicht klar verteilt waren.

Zudem plant der 54-Jährige seit Wochen intensiv die kommende Saison. Mit Granit Xhaka und Álvaro Domínguez haben zwei absolute Wunschspieler von Favre unterschrieben. Zudem sollen noch David Hoilett und Luuk de Jong kommen. Ein Abschied in diesem Sommer ist – unabhängig vom werbenden Klub – nahezu ausgeschlossen.

Tobias Feldhoff

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Suche