Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, das sei mir egal. Der HSV ist mein Verein, ich wäre lieber geblieben“, erklärte David Jarolím im März. Der 33-jährige defensive Mittelfeldspieler muss den Hamburger SV in diesem Sommer nach insgesamt neun Jahren verlassen. Trotz Stammplatz in der Rückrunde fällt der Routinier dem Umbruch der Hanseaten zum Opfer.

Bislang war völlig offen, wohin der Weg des ehemaligen tschechischen Nationalspielers führen wird. Nach Informationen unserer französischen Korrespondenz könnte Jarolím in der kommenden Saison in der französischen Ligue 1 spielen. Demnach zeigen Stade Brest, Stade Rennes und Aufsteiger SC Bastia Interesse an dem 33-jährigen Modellathleten, der aufgrund seines auslaufenden Vertrags ablösefrei wechseln kann.

Jarolím, der insgesamt 318 Bundesligaspiele für Hamburg, Bayern München und den 1. FC Nürnberg absolvierte, kann sich einen Wechsel nach Frankreich offenbar vorstellen. In seiner Zeit beim HSV entwickelte sich der 33-jährige, der im rechten sowie im zentralen Mittelfeld agieren kann, zum Führungsspieler. Ob sich das lose Interesse der französischen Vereine weiter konkretisiert, werden die kommenden Wochen zeigen.