Thomas Lemar wird die AS Monaco nach drei Jahren verlassen. Der spanische Radiosender ‚Cadena SER‘ berichtet, dass der junge Franzose kurz vor dem Wechsel zu Atlético Madrid steht. Die ‚L’Équipe‘ geht gar einen Schritt weiter. Demnach sind sich die Colchoneros sowohl mit Lemar als auch mit den Monegassen handelseinig. Die Übereinkunft sei vor wenigen Stunden erzielt worden.

Dem Vernehmen nach fließen 60 Millionen Euro von Madrid aus ins Fürstentum. Der Transfer könnte in Kürze auch offiziell über die Bühne gehen. Um Ablenkung während der WM in Russland zu vermeiden, wird es im Interesse der Parteien sein, potenzielle Ablenkungen wie Transfergerüchte aus dem Weg zu räumen.

Bereits im vergangenen Sommer wollte Lemar die ASM verlassen. Da der Klub jedoch mit unter anderem Kylian Mbappé, Tiemoué Bakayoko und Benjamin Mendy zahlreiche wichtige Abgänge hinzunehmen hatte, verweigerte man eine sofortige Freigabe.

Was macht Griezmann?

Fraglich ist, welche Auswirkungen die Lemar-Verpflichtung auf die Zukunft von Antoine Griezmann hat. Der französische Starstürmer wird seit Monaten mit dem FC Barcelona in Verbindung gebracht. Am heutigen Dienstag hatte Griezmann auf einer Pressekonferenz verkündet, dass die Entscheidung über seine Zukunft gefallen sei, er sie jedoch noch nicht preisgeben wolle.

Heißes ThemaFT-Meinung: Mehrere in der Regel seriöse Medien berichten übereinstimmend von einem bevorstehenden Transfer. Es scheint, als würde das Wechseldrama um Lemar sein Ende finden.