Paris St. Germain steht offenbar kurz vor der Verpflichtung von Leandro Paredes. Der monegassische Radiosender ‚RMC‘ vermeldet, dass der Sechser noch am heutigen Freitag zum Medizincheck in Doha erwartet wird, wo aktuell das Trainingslager des französischen Meisters stattfindet.

Paredes soll einen Viereinhalbjahresvertrag unterzeichnen. Sein Arbeitgeber Zenit St. Petersburg kassiert demnach eine Ablöse von 40 Millionen Euro plus fünf Millionen an möglichen Bonuszahlungen. Großes Interesse an Paredes bekundete auch der FC Chelsea.

Thomas Tuchel bekommt derweil endlich die gesuchte Verstärkung für das zentral defensive Mittelfeld – schon seit dem Sommer befindet sich PSG auf der Suche. Lange im Visier standen auch Dortmunds Julian Weigl und Frenkie de Jong, der sich für den FC Barcelona entschied.

Fast fixFT-Meinung: Die Verpflichtung des 24-jährigen Argentiniers scheint nur noch Formsache. Spannend bleibt die Frage, ob mit der Ankunft von Paredes die Wahrscheinlichkeit für einen Winter-Abgang von Mittelfeldspieler Adrien Rabiot steigt. Das PSG-Eigengewächs hat sich mit der Klubführung überworfen und steht in Barcelona, bei Chelsea und beim FC Bayern auf dem Zettel. Im Sommer wäre er ablösefrei.