Seit Monaten wird Neymar mit einem Transfer zu Real Madrid in Verbindung gebracht. Beide Seiten sollen stark an einer gemeinsamen Zukunft interessiert sein, so bislang der Tenor. Durch den Weggang von Cristiano Ronaldo sind die Königlichen nun besonders unter Zugzwang. Doch die Trennung von CR7 hat offenbar nicht den gewünschten Effekt auf den geplanten Neymar-Deal.

Nach Informationen der ‚Mundo Deportivo‘ hätte der Brasilianer liebend gerne an der Seite von Ronaldo bei Real gestürmt. Und das bevorzugt unter Anleitung von Zinedine Zidane. Das Erfolgsduo ist nun aber weg und Neymar hat seine Gedanken darum neu geordnet.

Dem Blatt zufolge geht die Tendenz eindeutig in Richtung Verbleib bei Paris St. Germain. Beim französischen Meister sieht Ney demnach aktuell die größeren Chancen auf den Henkelpott. Wenn Real seine Transfer-Wunschliste abgearbeitet hat, kann das aber natürlich wieder anders aussehen.