Lange galt Atlético Madrid als Topfavorit auf eine Verpflichtung von Alexandre Lacazette. Bis zum Winter sind die Rojiblancos aber vom Transfermarkt verbannt – und somit vorerst aus dem Rennen.

Alexandre hatte die Freigabe. Wir hatten Verhandlungen mit Atlético. Die Sache lief dann aber nicht wie geplant“, bestätigte Olympique Lyons Präsident Jean-Michel Aulas nun vor Medienvertretern, dass ein Wechsel nach Madrid kurz bevorstand.

Ein Vereinswechsel von Lacazette ist deshalb aber nicht vom Tisch. Der FC Arsenal bemüht sich um den Stürmer. „Jetzt haben wir ein sehr schönes Angebot von Arsenal erhalten. Aber wir wollen nicht, dass er geht“, so Aulas.

Gehandelt wurde der 26-Jährige in den vergangenen Wochen auch bei Borussia Dortmund für den Fall, dass Pierre-Emerick Aubameyang den BVB verlässt. Lacazette bezeichnete Dortmund als „eine interessante Option.

Heißes ThemaFT-Meinung: Lacazette machte zuletzt deutlich, dass er den nächsten Schritt gehen will. Ein Abschied aus Lyon noch in diesem Sommer ist trotz der Transfersperre für Atlético nach wie vor möglich. Auch wenn Aulas beteuert, Lacazette nicht abgeben zu wollen: Ab einer bestimmten Summe würden die Franzosen wohl schwach werden.