Real Madrid hat die schlechteste Saison der vergangenen 20 Jahre hinter sich und steht vor einem großen Umbruch. Mehrere Spieler könnten den Verein verlassen. Wie die französische Zeitung ‚Le Parisien‘ berichtet, beschäftigt sich Paris St. Germain daher intensiv mit der Situation von gleich drei Real-Stars. Demnach handelt es sich um Toni Kroos (29), Isco (27) und Gareth Bale (29).

PSG müsste für das Gesamtpaket allerdings tief in die Tasche greifen. Für Kroos wären rund 80 Millionen Euro fällig, Iscos Wert wird auf 60 Millionen beziffert und Superstar Gareth Bale soll 70 Millionen kosten. Während Kroos als Stammspieler gehen würde, halten sich bei Isco und Bale hartnäckig die Gerüchte, dass Real ohne sie plant.

Der französische Meister müsste vor solch einer Transferoffensive aber erst einmal die Kassen füllen. Im Gespräch sind unter anderem die Abgänge von DFB-Nationalspieler Julian Draxler (25) und Stürmer Edinson Cavani (32). Insgesamt stehen zehn Spieler auf der Streichliste.

Die beiden Superstars Neymar und Kylian Mbappé will PSG allerdings nicht zu Geld machen. Zwar stellte die UEFA ihre Financial Fair Play-Ermittlungen vor wenigen Monaten ein, hat jedoch weiterhin ein Auge auf die Transferaktivitäten des Scheich-Klubs.